Tue Grünes – und rede darüber!


Zugegeben, „das Grüne“ wurde in den vergangenen Jahren ordentlich strapaziert. Ein kleines bisschen Nachhaltigkeit hier, ein wenig Umweltbewusstsein dort und schon waren sie „grün“, die Produkte, die Dienstleistungen, die Unternehmen. Nicht umsonst hat sich daraus der Begriff des „Greenwashings“ etabliert.

Wir wollen uns aber nicht reinwaschen, sondern machen. Wir haben uns jüngst auf den Weg gemacht und das Label „KTR Green Company“ ins Leben gerufen. Ein gemeinsames Dach, unter dem wir künftig ebenso gezielt wie transparent über nachhaltige Projekte und Aktionen aus der weltweiten KTR-Gruppe berichten werden. Hier können Sie mehr über unseren Weg zur Nachaltigkeit und diese Projekte erfahren.


Nachhaltigkeit und IT-Infrastruktur – warum unsere Rechenzentren viel für die Umwelt tun

Woran denken Sie, wenn Sie „Nachhaltigkeit“ hören? Kommt Ihnen dann zuerst der Bereich der IT-Infrastruktur in den Sinn? Wahrscheinlich nicht. Gerade in diesem Bereich steckt allerdings viel Potenzial, ein Unternehmen nachhaltig auszurichten. Wie sich dies umsetzen lässt, stellt KTR bereits seit einem Jahrzehnt unter Beweis.

Mehr erfahren

Aus Papierabfällen wird Füllstoff – Papier-Recycling Konzept

In unserem Logistikzentrum werden täglich unzählige Pakete auf die Reise geschickt. Die Menge an Füllstoffen und Papier, die dabei verbraucht wurde, warf eine Frage auf: Wie erzeugen wir keine Papierabfälle mehr, müssen kein Verpackungsmaterial mehr kaufen und ersetzen 100 Prozent der Füllstoffe? Die Antwort: In Kooperation mit den Caritas-Emstor-Werkstätten, Rheine, starten wir einen Verwertungskreislauf, der genau diese Anforderungen erfüllt. Mit dem neuen Papier-Recycling-Konzept ersetzen wir am Stammsitz in Rheine in Kürze 100 Prozent des Verpackungsmaterials.

Mehr erfahren

Gutes Raumklima für Tier und Mensch – die begrünte Wand

An unserem Stammsitz in Rheine leuchtet eine begrünte Fassade. Dabei geht es nicht nur darum, dass sie gut aussieht und unseren Stammsitz verschönert, sondern auch um die vielen Vorteile, die sie für uns und auch das (Raum-)Klima hat. Feinstaub wird gebunden, Sauerstoff produziert und für die Insekten entsteht sogar neuer Lebensraum. Halten Sie ruhig einmal Ausschau nach der Wand, wenn Sie das nächste Mal bei uns zu Besuch sind.

Ein Gebäude, das lebt und atmet – Positivenergiehaus KTR France

2017 hat die KTR ein Gebäude aus den 70er-Jahren in Lyon gekauft, um dort den neuen französischen Hauptsitz einziehen zu lassen. Nicht allerdings, ohne einige sehr spannende Veränderungen am Gebäude vorzunehmen, um es besonders ökologisch zu gestalten. Herausgekommen ist ein sogenanntes Positivenergiehaus, ein Gebäude das mehr Energie produziert als es verbraucht. Belohnt wurden wir nicht nur mit sehr zufriedenen Mitarbeitern dort, sondern auch mit eingen Auszeichnungen wie dem „Green Solutions Award 2018“ und dem „Energy Globe Award 2020“.

Mehr erfahren