KTR Systems GmbH | Carl-Zeiss-Straße 25 | 48432 Rheine | T +49-5971798-0 | F +49-5971798-698

Einfach gut – Kupplungen von KTR

Was Total Hydraulics mit KTR verbindet? “Kupplungen von KTR passen immer und gehen nicht kaputt”, bringt Jelmer Hartenberg, Ingenieur und Miteigner von Total Hydraulics, die Zusammenarbeit auf den Punkt. Das Unternehmen hat sich auf die Fertigung von hydraulischen und pneumatischen Anlagen, Komponenten und Antrieben spezialisiert. Zum Kundenkreis zählen Unternehmen aus der Industrie, dem Landmaschinenbau, der Schifffahrt sowie Behörden. Der obige Film zeigt Ihnen, wie die “unkaputtbaren” Kupplungen von KTR als kleine Rädchen im Getriebe dazu beitragen, große Förderanlagen in Gang zu halten.

Zweifach gut – der hydraulische Kombikühler 
Damit im Hochbetrieb nichts heiß läuft, muss aber auch angemessen gekühlt werden – insbesondere bei Dieselaggregaten für mobile Anwendungen. Dazu führt Hartenberg aus: “In der Vergangenheit haben wir den Kühler des Dieselmotors zur Motorkühlung eingesetzt und einen separaten Ölkühler für den Hydraulikkreislauf. Der Motorlüfter drehte bei laufendem Motor permanent, während der Ölkühler abhängig von der Öltemperatur gesteuert wurde. Wir brauchten also zwei Kühler für ein Aggregat.” Das war weder optisch schön noch technisch wünschenswert. Deshalb setzte sich Total Hydraulics mit KTR zusammen, um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: d. h. zwei Aggregate mit einem Kühler zu kühlen. Die Lösung: ein maßgeschneiderter MMC Kombikühler von KTR. “Der Kühler benötigt ca. 5 kW Leistung. Sind Dieselaggregat und Hydrauliköl noch kalt, bleibt der Lüfter ausgeschaltet. Da er nur bei Bedarf zu- und abgeschaltet wird, wird zusätzlich Kraftstoff eingespart. Wir setzen also einen hydraulisch betriebenen Kombikühler ein, der zwei Arbeitsgänge in einem verrichtet. Perfekt!”  

Immer da – KTR hilft außerhalb der Öffnungszeiten 
Dabei fällt Jelmer Hartenberg eine weitere “Kombi-Aktion” ein, bei der es weniger um das Kühlen von Aggregaten als um das Bewahren von kühlen Köpfen ging. Vorher waren alle Drähte heiß gelaufen: “Es war an einem Freitag Mittag, kurz vorm Wochenende ... ein Reeder aus Den Helder rief uns an ... ob wir noch einen Hydromotor für ein Bugstrahlruder auf Lager hätten? Das Schiff müsse um drei Uhr wieder auslaufen! ... So ein spezieller Motor war weder bei uns vorrätig noch in den ganzen Niederlanden in so kurzer Zeit aufzutreiben.” Also Holland in Not!

Hartenberg bot dem Reeder an, sich einen Überblick vor Ort zu verschaffen. Dort stellte sich schnell heraus, dass der Motorschaden nicht zu reparieren war. Inzwischen war auch ein Monteur von Rolls-Royce, dem Hersteller der Schiffschraube, am Unglücksort eingetroffen. Erfreulicherweise hatte man dort einen gebrauchten Motor zur Hand, leider aber mit anderen Wellenabstandsmaßen, so dass die alte Kupplung nicht mehr eingesetzt werden konnte.” Hartenberg kombiniert: “Ich rief außerhalb der Bürozeiten einen Kollegen von KTR auf dem Handy an und schilderte ihm das Problem. Dieser fand eine Filiale, in der wegen eines Betriebsfestes noch Licht brannte. Und die hatte exakt die passende Kupplung vorrätig.” Lange Rede, kurzer Sinn: Nachts um ein Uhr konnte der havarierte Frachter – ein Versorgsschiff für Bohrinseln – wieder auslaufen. “So ein Schiff im Hafen kostet den Betreiber gerne mal 65.000 € und mehr pro Tag. Mit KTR und ein bisschen Glück konnten wir es schnell wieder flott machen.” Hartenberg resümiert: “So ist das mit KTR: In der Not stehen Sie verlässlich an unserer Seite.”

So wird es auch bleiben!

  • Referenz Total Hydraulics
  • Referenz Förderbandanlagen Total Hydraulic

Erfahren Sie mehr über die KTR-Produkte und Komponenten für Hydraulik.

Die KTR Kupplungen, Kühler und Bremssysteme und Hydraulikkomponenten für Hydraulik.

Share
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
KTR360°