Kontakt
Vertrieb Servokupplungen
T: +49 5971 798-0
E:

Technik ROTEX® GS
T: +49 5971 798-0
E: info-rotex-gs@ktr.com

12.5 - 405 Nm

ROTEX® GS ZR2 spielfreie Servokupplungen

Gelenkwelle mit längenvariablen Stahl-Zwischenrohr

Die doppelkardanische ROTEX GS ZR2 ist eine einfache Zwischenwellenkupplung (Gelenkwelle) mit einem längenvariablen Zwischenrohr aus Stahl.

Beide Naben werden mittels eines CLAMPEX Spannelements montiert. Die Gelenkwelle ist auch ohne Verschieben der An- und Abtriebskomponenten radial montierbar. Die Zwischenwelle ist in der Länge frei wählbar und ermöglicht die Drehmomentübertragung über einen großen axialen Abstand.

Unser Angebot an Gelenkwellen umfasst sowohl reibschlüssige Verbindungen ohne Passfedernut als auch formschlüssige Verbindungen mit Passfedernut.

Typische Einsatzbereiche unserer Gelenkwelle ROTEX® GS ZR2 mit einem längenvariablen Zwischenrohr aus Stahl:
Unsere Zwischenrohrkupplung findet überall dort Anwendung, wo größere Wellenabstände überbrückt werden müssen. Die Einsatzgrenzen sind durch die Betriebsdrehzahl und die Baulänge vorgegeben.

Eigenschaften
  • Zwischenwellenkupplung / Gelenkwelle mit CLAMPEX Spannelementen für hohen Reibschluss
  • zur Überbrückung größerer Wellenabstände
  • Zwischenteil radial demontierbar
  • Spielfrei
  • Drehelastisch
  • Axial steckbar
  • Ausgleich axial, radial, winkelig
  • Schwingungsdämpfend
  • Wartungsfrei
  • Doppelkardanisch
Produktanfrage senden

Beschreibung Servokupplungen:

Unsere Servokupplungen sind drehsteife, biegeelastische Wellenkupplungen als Verbindungselement zwischen Antriebsaggregat und Messwertaufnehmer. Sie übertragen Drehmoment spielfrei und winkelgetreu. Dadurch sind unsere spielfreien Wellenkupplungen hochpräzise. Sie erlauben gleichzeitig den Ausgleich von Radial-, Axial- und Winkelverlagerungen. Dank der hohen Varianz an Kupplungstypen und Nabenausführungen sind wir in der Lage, für nahezu jeden Einsatzfall die passende Kupplung zu liefern.

Spielfreiheit der Servokupplung:

Die Spielfreiheit der ROTEX® GS spielfreien Servokupplungen (Elastomerkupplungen) beruht, neben in der Klauengeometrie der Kupplungsnaben, zum größten Teil in der Geometrie der ROTEX® GS-Zahnkränze. Diese sind so ausgeführt, dass Sie mit den konvexen Zähnen des Zahnkranzes unter Vorspannung in den konkaven Klauen der Kupplungsnabe anliegen. Gepaart mit der geraden Verzahnung ergibt sich eine geringe Flächenpressung und eine erhöhte Steifigkeit des Kupplungssystems.

Zahnkränze der Servokupplung:

Die elastischen Zahnkränze unserer Elastomerkupplungen stehen in fünf verschiedenen Shore-Härten zur Verfügung. Das ermöglicht, die Kupplung hinsichtlich Drehsteifigkeit und Schwingungsverhaltens, den individuellen Bedingungen eines Einsatzfalles auf einfache Art anzupassen. Die Zähne des Zahnkranzes nehmen die Verlagerungen auf und werden dabei im Innendurchmesser über einen Steg radial abgestützt. Das verhindert bei starken Beschleunigungen oder hohen Drehzahlen eine zu große Verformung nach innen oder außen. Die zulässige Umgebungstemperatur ist von der Shore-Härte des Zahnkranzes abhängig.

Weitere Produkte aus dem Bereich "Rotex GS spielfreie Servokupplung"