KTR Systems GmbH | Carl-Zeiss-Straße 25 | 48432 Rheine | T +49-5971798-0 | F +49-5971798-698
CLAMPEX<sup>®</sup> nicht selbstzentrierend

CLAMPEX® nicht selbstzentrierend

Produktmerkmale

  • Spielfreie Welle-Nabe-Verbindung

  • Zusätzliche Zentrierung zwischen Welle und Nabe erforderlich

  • Gleichzeitiges Übertragen von Drehmoment und Axialkraft

  • Übertragbare Drehmomente von 2 Nm bis 3.000.000 Nm

Kontakt

Vertrieb Spannelemente
T +49 (5971) 798-0
F +49 (5971) 798-698
E vertrieb@ktr.com
Technik Spannelemente
T +49 (5971) 798-316
E info-clampex@ktr.com

CLAMPEX®-Spannelemente sind Welle-Nabe-Verbindungen. Sie ermöglichen eine spielfreie und kraftschlüssige Verbindung zwischen ungenuteten, zylindrisch glatten Wellen und Naben. Das Verspannen der Spannelemente erfolgt dabei über integrierte Schrauben, die zudem für das zerstörungsfreie Lösen der Spannelemente verwendet werden (Einzige Ausnahme bildet hier die Baureihe KTR 150). Je nach Typ, wird das Lösen der Spannelemente durch reines Entspannen der Schrauben oder durch zusätzliches Abdrücken der einzelnen Spannsatzelemente voneinander durchgeführt.

CLAMPEX®-Spannelemente werden unter anderem als Alternative zur Passfederverbindung bevorzugt.

Vorteile

  • Materialeinsparungen durch kleinere Wellen- und Nabenabmessungen
  • Vereinfachte Fertigungsabläufe
  • Geeignet für moderne Antriebssysteme
  • Einfache Montage und Demontage mit Standardwerkzeugen
  • Ideal für Antriebe mit hohen Wechselbelastungen, z. B. Beschleunigen und Bremsen
  • Bilden Verbindungen, die dauerhaft zerstörungsfrei sind, d. h. kein Abscheren von Nuten, Passstiften, Bolzen, etc.
  • Besonders geeignet für Hochgeschwindigkeitsantriebe
  • Unempfindlich gegenüber Schmutz
  • Wiederholt wiederverwendbar
  • Überlastschutz der Maschinenelemente mittels Durchrutschen (wiederholtes Durchrutschen sollte vermieden werden)
  • Geringe Kerbwirkung auf der Welle (Kerbwirkungsfaktor auf Anfrage)
  • Auf Wunsch korrosions- und säurebeständige Oberflächenbeschichtung für die Lebensmittelindustrie, Marineindustrie und chemische Industrie
  • Einfache Berechnung der Spannverbindung

Auslegung

Die im Katalog angegebenen Übertragungswerte sind rechnerisch ermittelte Kennwerte. Aufgrund von Versuchen sowie der physikalisch bedingten Reibwertstreuung sind geringe Abweichungen bei den Übertragungswerten möglich.

Schutzvermerk ISO 16016 beachten.

Maß- und Konstruktionsänderungen behalten wir uns vor.

Share
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
KTR360°