KTR Systems GmbH | Carl-Zeiss-Straße 25 | 48432 Rheine | T +49-5971798-0 | F +49-5971798-698

Baugruppen und Umbausätze

Produktmerkmale

  • Umrüstung bestehender Pumpensysteme ohne großen Aufwand möglich

  • Standard-Umbausätze für Verstellpumpen

  • HYDROMATIK A2VK und ROTARY POWER Typ C lieferbar

  • Weitere Baugruppen in Verbindung mit KTR-Hydraulikkomponenten auf Anfrage

Kontakt

Vertrieb MINEX®
T +49 (5971) 798-0
F +49 (5971) 798-698
E vertrieb@ktr.com
Technik MINEX®
T +49 (5971) 798-372
F +49 (5971) 798-6372
E m.vorholt@ktr.com

Auf Wunsch erarbeitet KTR kundenspezifische Sonderlösungen in Kombination mit KTR-Hydraulikkomponenten, wodurch bestehende Systeme ohne großen Aufwand mit der MINEX-S nachgerüstet werden können. Sprechen Sie Ihren lokalen Vertriebspartner gerne direkt an.

Umbausätze für PUR-Verschäumungsprozesse
Bei der Förderung und Dosierung der Medien Polyol und Isocyanat in PUR-Verarbeitungsanlagen muss das Eindringen von Umgebungsluft in den Prozess vermieden werden, da es ansonsten zu unerwünschten Reaktionen kommt.

Für die zuverlässige Abdichtung dieser Antriebe bietet KTR Standard-Umbausätze, u. a. für Axialkolbenpumpen des Typs REXROTH A2VK und ROTARY POWER C-Serie an, die folgende Vorteile bieten:

  • wartungsfreier Betrieb
  • Stillstandszeiten werden deutlich herabgesetzt
  • Dichtungsprobleme gehören der Vergangenheit an
  • bessere Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit
Baugruppen und Umbausätze
Spezifikationen anzeigen

Funktion

Die Kupplung besteht aus einem äußeren und inneren Rotor, wobei der Außenrotor auf der Innenseite und der Innenrotor auf der Außenseite mit hochwertigen Permanentmagneten wechselnder Polarität bestückt sind. Der äußere Rotor ist in der Regel antriebsseitig befestigt, und die Magnete sind freiliegend in Nuten eingeklebt. Die Magnete des abtriebsseitigen Innenrotors sind dagegen zwecks Luftspaltminimierung rundgeschliffen und durch eine flüssigkeitsdicht verschweißte Magnetabdeckung nicht sichtbar verkapselt. Im Ruhezustand stehen sich die jeweiligen Nord- und Südpole der Rotoren gegenüber, und das Magnetfeld ist vollkommen symmetrisch. Erst durch Verdrehung der Rotoren werden die Magnetfeldlinien ausgelenkt, wodurch Drehmomente über den Luftspalt hindurch übertragen werden können. Es stellt sich dann ein synchroner Betrieb unter einem konstanten Verdrehspiel ein.
Wird das maximale Kupplungsdrehmoment und der maximale Verdrehwinkel überschritten, wird die Kraftübertragung unterbrochen. Die MINEX®-S bietet somit einen Überlastschutz für Antrieb und Aggregat. Nach Behebung der Ursache für die Überlast  (z.B. Lagerschaden, Blockieren des Innenrotors) können beide Rotoren wieder synchronisiert und neu beschleunigt werden.

Abdichtfunktion

Die eigentliche Hauptkomponente der MINEX®-S ist der sogenannte Spalttopf, der fest am abtriebsseitigen Aggregat fixiert ist und Innen- und Außenrotor voneinander trennt. Er sorgt für eine vibrationsarme, ohne mechanische Verbindung funktionierende Drehmomentübertragung und garantiert eine vollkommen dichte Trennung von Produktraum und Atmosphäre. Die Abdichtung erfolgt statisch, z.B. mit einer Flachdichtung oder einem O-Ring, wodurch auf dynamisch belastete Dichtelemente verzichtet werden kann.

Spalttöpfe aus Edelstahl oder Hastelloy bieten eine hohe Druck- und Temperaturbeständigkeit und decken ein großes Anwendungsspektrum ab. Sie sind vielfach bewährt in Pumpen- und Rührwerksanwendungen.

Innerhalb des rotierenden Magnetfeldes verursachen metallische Töpfe grundsätzlich Wirbelstromverluste, die in Wärme umgewandelt werden und unter Umständen Kühlmaßnahmen erfordern. In Pumpenanwendungen kann die entstehende Wärme in der Regel durch das Fördermedium abgeführt werden. Die zu erwartende Verlustleistung muss bei der Auslegung der Kupplung berücksichtigt werden.

Umbausätze für Förderpumpen

Flanschpumpen, die in der Standardbauform eine konventionelle Wellenabdichtung wie Stopfbuchse, Gleitringdichtung o. ä. beinhalten, können ohne großen konstruktiven Aufwand mit der MINEX®-S nachgerüstet werden.

Umbausätze für PUR-Verschäumungsprozesse

Bei der Förderung und Dosierung der Medien Polyol und Isocyanat in PUR-Verarbeitungsanlagen muss das Eindringen von Umgebungsluft in den Prozess vermieden werden, damit es nicht zu unerwünschten Reaktionen kommt.

Für die zuverlässige Abdichtung dieser Antriebe bietet KTR Standard-Umbausätze, u. a. für Axialkolbenpumpen des Typs REXROTH A2VK und ROTARY POWER C-Serie an, die folgende Vorteile bieten:

• Wartungsfreier Betrieb
• Deutliche Reduzierung von Stillstandzeiten
• Dichtungsprobleme gehören der Vergangenheit an
• Bessere Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit
 

Die Baugruppen sind für sämtliche Motor-Pumpen-Kombinationen und in verschiedenen Werkstoffausführungen verfügbar.

231
Share
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
KTR360°