KTR Systems GmbH | Carl-Zeiss-Straße 25 | 48432 Rheine | T +49-5971798-0 | F +49-5971798-698

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Spielfreie Wellenkupplungen

1. Welche Daten benötige ich zur Kupplungsauswahl/Kupplungsauslegung?
Um Sie optimal unterstützen zu können, benötigen wir Ihre Angaben über die Art der Anwendung, das zu übertragende Drehmoment und die zu verbindenden Wellendurchmesser. Bitte informieren Sie uns auch über besondere Umgebungsbedingungen wie Temperaturen oder Kontakt mit aggressiven Medien. Gerne schicken wir Ihnen vorgefertigte Fragebögen zu. Bitte wenden Sie sich hierzu an unsere Anwendungsberater.

2. Kann ich eine Kupplung nach den Bohrungsdurchmessern auslegen?
Davon raten wir ab. Um eine Kupplung optimal auszulegen sind andere Parameter entscheidend – siehe Frage Nr. 1. Einzige Ausnahme bilden Drehgeberanwendungen. Hier werden die Kupplungen nach Wellendurchmesser ausgelegt. Geeignet hierfür sind unsere Miniaturkupplungen COUNTEX®, ROTEX® GS und TOOLFLEX®

3. Wie unterscheiden sich die ROTEX®- und ROTEX® GS-Kupplungen in der Funktion?
Einziger Unterschied ist die Spielfreiheit. ROTEX® GS-Klauenkupplungen sind spielfrei. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo Antriebe positioniert werden müssen.

4. Woran erkenne ich, ob ich einen ROTEX®- oder ROTEX® GS-Zahnkranz vor mir liegen habe?
Es gibt zwei optische Merkmale, an denen die Zahnkränze unterschieden werden können: Der Zahnkranz der ROTEX® GS hat zum einen – radial gesehen – einen Geradzahn, während der ROTEX®-Zahnkranz ballig ist. Zum anderen hat der Zahnkranz der ROTEX® GS einen Steg am Innendurchmesser. (Bild links: Zahnkranz ROTEX® GS, Bild rechts: Zahnkranz ROTEX®)

5. Meine Kupplungsnabe sieht aus wie auf dem Bild im Gesamtkatalog, jedoch mit einer anderen Klauenanzahl. Kann ich die auch so bestellen?
Die Anzahl der Klauen sind abhängig von der Kupplungsgröße. Die im Katalog gezeigten Produkte stellen nur einen Teil unseres Portfolios dar. Daher ist es durchaus möglich, dass sich Ihre Klauenanzahl von der im Katalog abgebildeten unterscheidet.

6. Muss der Bohrungsdurchmesser der Klemmnabe gleich groß sein wie der Wellendurchmesser?
Ja. Die Klemmnaben können Durchmesserunterschiede im Toleranzbereich ausgleichen. Das Nennmaß sollte jedoch gleich sein.

7. Muss der Bohrungsdurchmesser der Spannringnabe gleich groß sein wie der Wellendurchmesser?
Ja. Die Spannringnaben können Durchmesserunterschiede im Toleranzbereich ausgleichen. Das Nennmaß sollte jedoch gleich sein. Sollte Ihre Wellentoleranz von der angegebenen Wellentoleranz im Katalog abweichen, bitten wir um Rücksprache mit unseren Anwendungsberatern.

8. Welche Wellentoleranzen empfiehlt KTR?

Nabenausführung KTR-Bohrungstoleranz (Standard soweit nichts anderes angegeben) Empfohlene Wellentoleranz
1.0 Naben mit Passfedernut und Feststellgewinde Bohrung H7, Nut JS9 F7 (nur für TOOLFLEX) Leichte Spielpassung bis Übergangspassung (Bsp. g6, h6, k6 oder m6)
1.1 Naben ohne Passfedernut mit Feststellgewinde H7, F7 (nur für TOOLFLEX) Leichte Spielpassung bis Übergangspassung (Bsp. g6, h6, k6 oder m6)
1.2 Naben ohne Passfedernut ohne Feststellgewinde H7, F7 (nur für TOOLFLEX) Keine Vorgaben
2.0/2.5/7.5/7.8 Klemmnaben ohne Passfedernut H7, F7 (nur für TOOLFLEX) Leichte Spielpassung bis Übergangspassung (Bsp. g6, h6, k6 oder m6)
2.1/2.6/7.6/7.9 Klemmnaben mit Passfedernut H7, F7 (nur für TOOLFLEX) Leichte Spielpassung bis Übergangspassung (Bsp. g6, h6, k6 oder m6)
6.0/6.5 Spannringnaben H7, H6 (nur für ROTEX GS P), F7 (nur für TOOLFLEX) k6, h6 j5, k6, h6 k6, h6

Die Welle-Nabe- Verbindung ist generell kundenseitig zu überprüfen! Bitte beachten Sie bei Reibschlussverbindungen die übertragebaren Reibschlussmomente in unseren Montageanleitungen und Katalogen.

9. Wie unterscheiden sich die Zahnkranzhärten der ROTEX® GS?
Die elastischen Zahnkränze bieten wir in fünf verschiedenen Shore-Härten an. Skala A wird für weicheren und Skala D für härtere Kunststoffe verwendet.

Zur einfachen Bestimmung der Zahnkranzhärten sind unsere Zahnkränze farblich eingespritzt. 

10. Kann man die unterschiedlichen Nabenausführungen kombinieren?
Ja, innerhalb einer Kupplungsgröße lassen sich unterschiedliche Nabenausführungen miteinander kombinieren.

11. Wieso lassen sich die Zahnkränze/Kupplungsnaben der ROTEX® GS schwer stecken bzw. kann ich die in leicht steckbar bekommen?
Die Spielfreiheit der ROTEX® GS-Kupplung beruht mitunter auf der Vorspannung zwischen Zahnkranz und Kupplungsnabe. Die Kraft, die zum Stecken benötigt wird, ist abhängig von der Kupplungsgröße und Zahnkranzhärte. Sie lässt durch Einfetten oder Einölen des Zahnkranzes oder der Nabe verringern. Verwenden Sie hierfür bitte Öle und Fette auf Mineralölbasis ohne Zusätze, Schmierstoffe auf Silikonbasis (z.B. Optimol Optisil WX) oder Vaseline. Eine weitere Möglichkeit, den Krafteinsatz zu reduzieren, ist unser patentiertes Thermokalibrier-Verfahren. Bitte sprechen Sie hierzu unsere Anwendungsberater an.

12. Kann ich ROTEX®- und ROTEX® GS-Komponenten gemischt in einer Kupplung verbauen?
Ja, aber nur für nicht spielfreie Anwendung.

13. Worin besteht der Unterschied zwischen TOOLFLEX® M und TOOLFLEX® S?
Der Unterschied liegt in der Anzahl der Wellen und der damit verbundenen Länge des Balges. Die TOOLFLEX® Bauart M hat sechs Wellen und kann aufgrund der Länge höhere Verlagerungen aufnehmen. Die Bauart S hingegen hat nur vier Wellen, ist somit kürzer und hat eine höhere Steifigkeit.

14. Woher bekomme ich 3D-Daten?
Einen große Anzahl unserer 3D-Daten finden Sie im KTR 3D-SpaceCenter.  Sollten die von Ihnen benötige Daten einmal nicht dabei sein sollten, schicken Sie bitte eine Mail an einen unserer Anwendungsberater.

15. Wann bekomme ich mein Passwort für das KTR 3D-SpaceCenter zugeschickt?
Sie bekommen das Passwort nicht zugeschickt. Bei Ihrer ersten Anmeldung legen Sie auch Ihr persönliches Passwort fest. Sobald Sie sich angemeldet und ein Passwort bestimmt haben, haben Sie Zugang zu unseren 3D-Daten.

16. Wo finde ich die Kupplungsbezeichnung auf der Kupplung bzw. welche nutze ich zur Ersatzteilbestellung?
Unsere Kupplungen sind immer mit Kupplungstyp und Kupplungsgröße beschriftet (z. B. www.KTR.com - ROTEX® GS 28). Nabenausführung oder Bohrungsdurchmesser sind nicht in der Beschriftung der Kupplung enthalten und müssen gemessen werden. Bei der Bestimmung der Nabenausführung sind Ihnen auch unsere Anwendungsberater behilflich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
KTR-360 reporterKTR-360 YEARBOOKS